Anmelden

Fred Nicole und das Murgtal

Donnerstag, 01. Juni 2017
Es gibt wohl kaum jemanden, der so viele 8er-Boulder erstbegangen hat wie Fred Nicole. Einige davon stehen im Murgtal, wo Fred seit mehr als 15 Jahren immer wieder neue Linien eröffnet. Nachdem er im Frühjahr 2015 mit "Arzak" (8c) ein langjähriges Projekt geknackt hat, gelang ihm kürzlich mit "Netsuke" (8b+/c) ein weiterer Geniestreich.

Auf der Suche nach ungeputzten Blöcken im Murgtal entdeckte Silvan von bouldern.ch ein etwas verstecktes Dach im Sektor Steibrächer. „Schade, dass es hier bloss einen einzigen Seitgriff gibt.“ dachte er sich. Trotzdem putzte er den Ausstieg, da die seitlichen Kanten einen kletterbaren Eindruck machten. Kurz darauf zeigte er den Block Fred Nicole, der sich sofort für die Linie quer durch das Dach interessierte. Anscheinend gab es hier in seinen Augen einige Strukturen, die er als haltbare Griffe betrachtete. Als Fred seine ersten Versuche machte, zeigte sich schnell, dass es ein hartes Stück Arbeit werden würde. Der Einstieg, wie auch die letzten vier Züge hatte er vergleichsweise rasch ausgebouldert. Aber auch diese Moves haben es in sich. Im Mittelteil versuchte er einen weiten Zug mit rechts auf den bereits erwähnten Seitgriff. Dieser dynamische Zug bzw. das Stabilisieren danach erschien als fast unmöglich. Um den Zug etwas zu verkürzen, nahm er mit rechts eine Microleiste als Zwischengriff dazu. Mit jeder weiteren Session konnte er diesen Zwischengriff besser und besser festhalten. Nach mehr als 10 Tagen im Projekt vermochte er den Griff so zu halten, dass es plötzlich denkbar wurde, diesen Microcrimp als Haltegriff zu nutzen und mit links hochzuziehen. Nun stand für Fred fest, dass die Linie kletterbar war. Es waren zwar noch einige weitere Besuche nötig, bis sowohl die Tagesform, als auch die Bedingungen stimmten. Dann klappte es. Fred gelang im Frühling 2017 die Erstbegehung von "Netsuke" (8b+/c). Herzliche Gratulation Fred und Danke für diese weitere Kingline, die du dem Murgtal geschenkt hast.